CD Maloche

CD Maloche

Im künstlerischen Feature Maloche geht es um Zeit und Raum, Arbeit und Leben, Gegenwart und Zukunft. Ausgangspunkt des Ineinandergreifens von O-Ton, Poesie und Musik ist die Dokumentation einer Grubenfahrt von Richard Ortmann, der 1992 auf Zeche Walsum einfuhr.

Der ihm zur Seite gestellte Sicherheitssteiger Michael Grüter schildert die schwere Arbeit unter Tage und wie sie sich im Laufe der Mechanisierung veränderte.

Auf diese O-Ton-Ebene antwortet Thorsten Trelenberg mit seinen Poemen. Er verallgemeinert die konkreten Erfahrungen zu Überlegungen über das Verhältnis von Kapital und Arbeit.

Die von Michael Bereckis eingeflochtenen musikalischen Miniaturen aus synthetischen Klängen, Akkordeon und Bass-Klarinette schaffen Resonanzräume, dem Gesagten nachzuhören und sich eine Welt zu vergegenwärtigen, die mit dem Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland Geschichte sein wird.

 

Hier ein Audio-Trailer (2 Minuten) der CD, um einen ersten Eindruck zu bekommen:

 

Die CD kann bei Richard Ortmann direkt erworben werden.